Rechenschwäche (Dyskalkulie)

Individueller Therapieplan

Auf der Grundlage der Ergebnisse aus der Diagnostik-Phase erstellen wir einen individuellen Therapieplan für das Kind/den Jugendlichen, der gezielt an seinen Schwierigkeiten ansetzt. Dabei werden bewährte und anerkannte Materialien und Methoden der Dyskalkulie-Therapie verwendet. Gegebenenfalls setzen diese bereits im pränumerischen Bereich an.

Schritt für Schritt zum Verständnis

Das Kind/der Jugendliche erlangt ein sicheres Verständnis des Zahlbegriffs und der Rechenoperationen über konkretes Handeln und wird schrittweise an die abstrakte mathematische Darstellung herangeführt. Kleinschrittig erarbeiten wir wichtige Erkenntnisse, um den nächsten Lernschritt tun zu können. Erst wenn das Verständnis abgesichert ist, folgen Übungen zur Automatisierung.

 

Kompetenzen und Selbstvertrauen stärken

Häufig ist eine Rechenschwäche begleitet von Ängsten vor mathematischen Aufgaben und einem negativen Selbstbild. Deshalb ist es wichtig, den Schüler dort abzuholen, womit er noch einen sicheren Umgang hat. Behutsam, spielerisch und in kleinen Schritten wird das mathematische Verständnis aufgebaut. Gegebenenfalls werden auch psychotherapeutische Elemente zum Abbau emotionaler Störungen in die Therapie mit einbezogen.